Info

Haus
Künten

Studie: 2008
Realisierung: 2010–2011
Bauherrschaft: privat

Beschauliche Dörfer tummeln sich auf den Hügeln entlang der mäandrierenden Reuss. Künten ist eines von ihnen und liegt als kleines, von der Landwirtschaft geprägtes, Strassendorf nördlich von Bremgarten im Kanton Aargau. Am Ortseingang stand ein schwer baufälliges Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert in Strickbauweise, das 2011 durch ein Wohnhaus ersetzt wurde. Dabei gab das Vorgängerhaus die Mantellinie vor und inspirierte in seiner Schlichtheit seinen Nachfolger.

Wie beim Kochen mit viel Präzision und Geduld aus einfachen Zutaten eine geschmackvolle Reduktion gelingt, ist es auch in der Architektur. Bedingt durch die Wünsche und Möglichkeiten der Bauherrschaft entstand ein auf den ersten Blick simples Haus, das durch die präzise Ausarbeitung der wenigen aber entscheidenden Elemente nicht profan, sondern faszinierend wirkt. Die Zutaten sind überschaubar, eine simple Geometrie und wenige Materialien. Das längliche Volumen aus Dämmbeton mit Satteldach ist klar in Ökonomie- und Wohnteil gegliedert. Letzterer ist unterteilt in einen zweigeschossigen Kern aus Bad, Küche und Schlafbereichen sowie den dreiseitig orientierten, überhohen Wohnraum. Die aussen liegenden Fenster sind weit über die Maueröffnungen gezogen, um auf die thermischen Eigenheiten des monolithischen Baus zu reagieren. Dadurch verschwinden die Fensterrahmen aus dem Blick der Wohnenden und in Kombination mit Vorhängen im Aussenbereich entsteht ein räumliches Element, ein Haus im Haus, eine stilvolle Reduktion.

An der mäandrierenden Reuss, nördlich von Bremgarten, liegt das kleine Strassendorf Künten. Am Ortseingang wich 2011, ein verfallenes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert, einem schlichten Wohnhaus, das dessen Mantellinie übernahm. Das längliche Volumen aus Dämmbeton mit Satteldach ist klar in Ökonomie- und Wohnteil gegliedert. Letzterer ist unterteilt in einen zweigeschossigen Kern sowie den überhohen Wohnraum. Die Fenster sind weit über die Maueröffnungen gezogen und verschwinden aus dem Blick der Wohnenden. Dies unterstreicht den pavillonartigen Charakter des Hauses im Grünen.

Projektleitung: Julia Geissler, Jürg Andreas Riedl


In Zusammenarbeit mit:
Conzett Bronzini Gartmann Bauingenieure, Chur; Christoph Keller BWS Bauphysik, Winterthur

Haus, Künten
/ 10